Teilen
Nach unten
Pegasus
Newbie
Newbie
Anmeldedatum : 04.09.17
Anzahl der Beiträge : 6
Bewertungen : 0

Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Mo 04 Sep 2017, 17:42
Hi,

schickes Forum habt ihr hier Smile

Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Fahrzeug. Bisher bin ich zufriedener und glücklicher Lexus Fahrer, fahre seit 4 Jahren IS200 und als (Komfort) Zweitwagen einen RX300. Als Rennstreckenprojekt steht derzeit ein Honda Integra Type R in der Garage der wohl bald verkauft wird - ein Evo 8 (hatte vorher 8 Jahre lang einen Evo 6) steht bereits als Ersatz parat man gönnt sich ja sonst nix Very Happy  

Der Genesis würde ein 2011-2013 werden (auf jeden Fall kein Facelift) und den IS als Alltagsauto ersetzen. Weitere Kandidaten sind derzeit GT86/BRZ, Lancer Ralliart (CVT Probleme) oder (wenn ich einen finde) Subaru Legacy 3.0R. Der Lexus RC wird danach folgen, ist mir aber momentan noch zu teuer.
Profil sind täglich ca. 80-90km Autobahn und Landstraße im Flachland. Ich weiß das das teuer wird, fahre seit 10 Jahren nur R6/V6 Benziner, kein ding. Trotzdem kitzelt mich der Turbo mehr, bei Bedarf kann man dort auch mehr basteln als am Sauger Wink was aber erstmal nicht das Ziel sein soll.
Der 2.0t scheint auch problemloser zu sein als der 3.8 (Steuerkette), die geringere Steuer und Versicherung nehme ich auch gerne mit.

Habe aber noch ein paar Fragen / offene Themen:
- Wie stehts um die Zuverlässigkeit? Bin 4 problemlose Jahre ohne jeglichen defekt mit meinen Lexus unterwegs gewesen und dementsprechend verwöhnt
- Wie ist die Verarbeitung? Knarzt er ordentlich innen nach ein paar Jahren als gebrauchter oder keine Vorkommnisse?
- bekannte Probleme beim 2.0t?
Gelesen habe ich hier von Geräuschen beim Schalten (ist mir komplett wumpe), Geräusche vom ZMS (kenn ich vom IS, wird eh beim Kupplungstausch gegen ein EMS getauscht) und die Lenkräder sollen nicht doll sein (ersetze ich sowieso gegen ein Alcantara Lenkrad bzw. lasse ich beziehen).
- Verbrauch geht laut Forum hier von/bis. Ich rechne mal mit sparsam gefahren 9.5 bis 13. Das würde mir passen.
- wie sind denn im Alltag die Fahrleistungen? Gewicht und Leistung lesen sich nicht so doll, kein Vergleich zu GT86 und Lancer Ralliart würde ich tippen. Aber sind die wirklich so müde?
Konnte mir leider noch keinen ansehen, viel Arbeit und der nächste interessante steht ca. 200km weit weg.

- Oder sagt ihr generell: "Keinen 2.0 kaufen, die sind zu schwach und die Kosten fast deckungsgleich mit dem 3.8"?
Wie stehts beim 3.8 mit dem Automatikgetriebe? Macht das Probleme? Den 3.8 könnte ich mir auch als Automat vorstellen / beim 2.0 wirds definitiv ein Schalter.
Sind die Probleme mit den Steuerketten wirklich so häufig beim 3.8? Gefühlt hat in dem Thread hier jeder mal gepostet Neutral

Ich wäre euch sehr dankbar für ein wenig Input.
Vielen Dank und Gruß
Ben
avatar
Schorle
Tieferleger
Tieferleger
Anmeldedatum : 21.01.17
Anzahl der Beiträge : 325
Bewertungen : 2

Alter : 46
Ort : Sandhausen

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am So 10 Sep 2017, 17:33
Beitragsbewertungen : 100% (1 Bewertung)
reinsetzen, probe fahren.
das at getriebe ist made in friedrichshafen by ZF.
das hebt wahrscheinlich am längsten, wenn man mit hirn fährt.
wie bei allem.
ich hab meinen 2012ér v6 erst seit 4.4.17 (12tkm)
hab nichts zu motzen.

wenn ich höre dass 3,8l 300ps bei 1600kg zu lahm sind,
dann kauf dir so nenn zwerg alla gt86/brz drehorgelkram.

gruß ich...
avatar
kraeuterfreak
Tieferleger
Tieferleger
Anmeldedatum : 25.10.16
Anzahl der Beiträge : 263
Bewertungen : 27

Alter : 33
Ort : Sursee

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am So 10 Sep 2017, 20:58

Aber sind die wirklich so müde?
Definiere "müde" ^^ Ich habe mit meinem 3.8er preFL AT nen Ferrari F360 stehen lassen... Nicht brachial geschlagen, aber doch schneller gewesen Wink
avatar
Armadillo
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 05.06.15
Anzahl der Beiträge : 753
Bewertungen : 50

Ort : FFB

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Mo 11 Sep 2017, 07:30
Und wer was deutlich Schnelleres will muss halt auch deutlich mehr Kohle hinlegen. Ich träum auch von der Beschleunigung eines M4, Gulia Quadrifoglio oder gar eines GT-R. Aber das sind halt völlig unterschiedliche Welten.
Pegasus
Newbie
Newbie
Anmeldedatum : 04.09.17
Anzahl der Beiträge : 6
Bewertungen : 0

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Mo 11 Sep 2017, 12:15
Das müde bezog sich auf den 2.0T - dachte auch das geht klar aus meinen Fragen und dessen das ich im Forumsbereich "2.0L Motor" gepostet habe, hervor.
Das der 3.8 für den Alltag mehr als ausreichend ist, leuchtet mir auch ein  Smile Und was schnelleres habe ich mit Evo und Integra schon (nein, war nicht deutlich teurer) Wink

Zu dem 2 Liter kann aber leider scheinbar niemand was sagen, gibts so wenige Turbo Fahrer hier? Zu der Verarbeitung und Zuverlässigkeit leider auch nicht.
Vielleicht hat ja noch jemand Erfahrung mit dem Fahrzeug und Lust zu antworten.
Vielen Dank
avatar
HarryEiche
Glanzpolierer
Glanzpolierer
Anmeldedatum : 01.07.12
Anzahl der Beiträge : 859
Bewertungen : 37

Alter : 68
Ort : Essen-Ruhrpott

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Mo 11 Sep 2017, 13:11
Seit 20 Jahren fahre ich Hyundai-Coupes. Zuletzt zwei 3,8 Gennis.Alle Autos sind / waren Top.

Davor hatte ich einmal einen KIA Sportage. Ein Montagsauto, da war alles dran kaputt was ich in meiner langen Ära vorher nicht erlebt hatte.
Wenn jetzt Dir Einer den Genni anpreist und Du erwischt so ein "Montagsauto" , was meinste was dann hier los ist.

Lese die erste Zeile und dann endscheide selbst.
Pegasus
Newbie
Newbie
Anmeldedatum : 04.09.17
Anzahl der Beiträge : 6
Bewertungen : 0

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Mo 11 Sep 2017, 16:46
@HarryEiche schrieb:Seit 20 Jahren fahre ich Hyundai-Coupes. Zuletzt zwei 3,8 Gennis.Alle Autos sind / waren Top.

OK, liest sich wie Neuwagen oder sehr junge Gebrauchte die beiden Genesis. Bei Fahrzeugen von 1-3 Jahren mit geringer Laufleistung oder Neuwagen gehe ich grundsätzlich von keinen oder geringfügigen Defekten aus. Jedenfalls kenne ich das so von Lexus, Honda, Subaru und Mitsubishi.
Für mich wären gebrauchte interessant, daher ab 5 Jahre Fahrzeugalter und zwischen 70-120.000km. Plus die zu erwartenen 60-80.000km von mir.
avatar
kraeuterfreak
Tieferleger
Tieferleger
Anmeldedatum : 25.10.16
Anzahl der Beiträge : 263
Bewertungen : 27

Alter : 33
Ort : Sursee

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Mo 11 Sep 2017, 19:14
Beitragsbewertungen : 100% (1 Bewertung)
Ich beantworte dir einfach mal die Fragen, welche ich mit gutem Gewissen aus MEINER Erfahrung beantworten kann. Wir haben sowohl einen 3.8er AT und einen 2.0er MT im Haushalt...

Ich habe hinter deinen Text die Antworten in rot gestellt:

Habe aber noch ein paar Fragen / offene Themen:
- Wie stehts um die Zuverlässigkeit? Bin 4 problemlose Jahre ohne jeglichen defekt mit meinen Lexus unterwegs gewesen und dementsprechend verwöhnt Es gibt Amis, die mit dem 3,8er bereits über 250k meilen auf dem Tacho haben. Ich selber habe in knapp einem Jahr 30k auf meinen 3.8er gespuhlt, ohne jeglichste Probleme.
- Wie ist die Verarbeitung? Knarzt er ordentlich innen nach ein paar Jahren als gebrauchter oder keine Vorkommnisse? Keiner von unseren beiden Knarzt oder Knattert. Die Verarbeitung ist dem Kaufpreis angemessen Wink
- bekannte Probleme beim 2.0t? Schwungscheibe. Bei beiden Varianten, falls extreme Kurvenfahrten, das Lenkgestänge
Gelesen habe ich hier von Geräuschen beim Schalten (ist mir komplett wumpe), Geräusche vom ZMS (kenn ich vom IS, wird eh beim Kupplungstausch gegen ein EMS getauscht) und die Lenkräder sollen nicht doll sein (ersetze ich sowieso gegen ein Alcantara Lenkrad bzw. lasse ich beziehen). Da haste die Lösung für die Probleme beim 2.0er Wink Und das Lenkrad ist scheisse: wenige Kilometer und es sieht aus wie auf den Boden gerotzt Very Happy
- Verbrauch geht laut Forum hier von/bis. Ich rechne mal mit sparsam gefahren 9.5 bis 13. Das würde mir passen. Unser 2.0er trinkt 10 liter schnitt. unser 3,8er genehmigt sich 9 liter schnitt. Vorsicht: Schweiz. Wir haben auf der AB Vmax von 120km/h eine Fahrt zu den Schwiegereltern mit dem 3.8er bei Durchschnitt 180km/h zeigt 1,5 Tankladungen auf 700km. Liegt also voll in deinem Bereich
- wie sind denn im Alltag die Fahrleistungen? Gewicht und Leistung lesen sich nicht so doll, kein Vergleich zu GT86 und Lancer Ralliart würde ich tippen. Aber sind die wirklich so müde? 2.0er ist schneller als ein Octavia RS (ähnliche Leistung) Der 3,8er siehe mein Post weiter oben ... Ferrari *hust* Sind keine Supersportler, aber richtig behandelt, empfinde ich beide auch nicht als "lahm"
Konnte mir leider noch keinen ansehen, viel Arbeit und der nächste interessante steht ca. 200km weit weg.

- Oder sagt ihr generell: "Keinen 2.0 kaufen, die sind zu schwach und die Kosten fast deckungsgleich mit dem 3.8"? Unsere Kosten sind beim 2.0er leicht tiefer für Versicherung und Co. Aber in einem so minimalen Bereich, dass es nahezu vernachlässigt werden kann (300 euro im jahr). Ob 2.0er oder 3.8er liegt halt an deinen Wünschen. Willst ein Tuning-Monster machen hast du mit einfacheren Mitteln Leistung beim 2.0er. der 3,8er bringt einfach von haus aus mehr mit Very Happy
Wie stehts beim 3.8 mit dem Automatikgetriebe? Macht das Probleme? Mir sind keine Probleme bekannt.


Hoffe das konnte bissrle helfen
Pegasus
Newbie
Newbie
Anmeldedatum : 04.09.17
Anzahl der Beiträge : 6
Bewertungen : 0

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Di 12 Sep 2017, 12:21
Hey kraeuterfreak,

vielen Dank für die top Antwort Wink

- der 2 Liter hält aber auch ganz gut oder sind da schon Turboschäden, vielleicht gar Lager/Ventile/Nockenwellen Schäden bekannt? Ich mein, das ein Turbo bei schlechter Behandlung irgendwann aufgibt, ist klar das lassen wir mal weg.
- So wie ich gelesen habe handelt es sich ja überwiegend nur um Geräusche die vom ZMS kommen, wie gesagt würde ich das gleich zusammen mit der Kupplung gegen ein EMS tauschen. Wirklich defekte ZMS die ein fahren verhindern, gibt es ja nicht oder habe ich da nicht richtig gelesen?
- der 2 Liter braucht bei dir mehr als der 3.8? Auch bei eurem entspannten Schweizer Autobahn Tempo? Was nimmt denn der 2.0 wenn du ihn etwas mehr forderst und mal schneller fährst, in etwa das des 3.8 oder mehr?
- Ich denke von der Leistung wird der 2 Liter schon ok sein. Riesen Pluspunkt ist für mich gerade der Turbo, ich hätte halt schon gerne einen und werde früher oder später sowieso auf mehr Leistung gehen.
Bei mir wäre es schon was Steuern und Versicherung angeht ein kleiner Unterschied. Wenn die aber gleichviel verbrauchen, macht der 3.8 natürlich trotzdem mehr Sinn. Wenn halt nicht die Turbosucht wäre Smile
avatar
Armadillo
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 05.06.15
Anzahl der Beiträge : 753
Bewertungen : 50

Ort : FFB

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Di 12 Sep 2017, 13:33
Beim 3.8er Getriebe gibts nur das Limp-Mode-Problem: http://www.genesis-coupe.com/t182p15-schalten-automatik#35431

Lässt sich mit nem zusätzlichen Getriebeölkühler beheben. Zum Beispiel @Apo hat das gemacht und meines Wissens anschließend auch das Problem nicht mehr.
avatar
kraeuterfreak
Tieferleger
Tieferleger
Anmeldedatum : 25.10.16
Anzahl der Beiträge : 263
Bewertungen : 27

Alter : 33
Ort : Sursee

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Di 12 Sep 2017, 17:06
Wie es beim handgeschaltenen 3,8er mit Sprit aussieht weiss ich nicht. Wir erklären uns den Mehrverbrauch beim 2.0er mit dem MT. Unser 3.8er hat die Automatik und die schaltet, wenn man cruised, extrem früh. Fährt also sehr niedertourig. Beim Handschalter drehen wir deutlich höher ^^ daher trinkt er zumindest bei uns mehr Very Happy Der 2.0er gönnt sich, wenn wir ihn sportlicher fahren um die 13liter.

Bei Leistungssteigerung ist zu beachten, dass der originale Turbo bis ungefähr 255PS mitspielt. Danach muss ein gröserer hin und noch 1-2 andere Sachen gemacht werden...
Pegasus
Newbie
Newbie
Anmeldedatum : 04.09.17
Anzahl der Beiträge : 6
Bewertungen : 0

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Di 12 Sep 2017, 17:58
@Armadillo schrieb:Beim 3.8er Getriebe gibts nur das Limp-Mode-Problem: http://www.genesis-coupe.com/t182p15-schalten-automatik#35431

Lässt sich mit nem zusätzlichen Getriebeölkühler beheben. Zum Beispiel @Apo hat das gemacht und meines Wissens anschließend auch das Problem nicht mehr.

Ok danke für die Info.
Ist auf jeden Fall eine Überlegung wert, würde aber erstmal den Automatik so fahren sollte ich mir einen kaufen. Rennstrecke oder Hardcore Fahren auf der Landstraße ist soweit nicht geplant, dafür habe ich noch andere Autos.

@kraeuterfreak schrieb:Wie es beim handgeschaltenen 3,8er mit Sprit aussieht weiss ich nicht. Wir erklären uns den Mehrverbrauch beim 2.0er mit dem MT. Unser 3.8er hat die Automatik und die schaltet, wenn man cruised, extrem früh. Fährt also sehr niedertourig. Beim Handschalter drehen wir deutlich höher ^^ daher trinkt er zumindest bei uns mehr Very Happy Der 2.0er gönnt sich, wenn wir ihn sportlicher fahren um die 13liter.
Bei Leistungssteigerung ist zu beachten, dass der originale Turbo bis ungefähr 255PS mitspielt. Danach muss ein gröserer hin und noch 1-2 andere Sachen gemacht werden...

Die Begründung macht Sinn. Dann kann ich bestimmt mit dem Schalter in sparsamer Fahrt auch 9 Liter erreichen. Das wäre super fürs Gewissen auch wenn ich wohl auch häufiger bei deinen 10-13 ankommen werde Smile

Stimmt das eigentlich aus Wikipedia? Zitat:
2009 wurde für das Hyundai Genesis Coupé eine Turbo-Version des 2,0L – Theta II entwickelt. Der verwendete Turbolader ist ein Mitsubishi TD0. Je nach getankter Oktanzahl wird die Leistung auf 210 (bei 91) oder 223 PS (bei 95 Oktan) gesteigert. https://de.wikipedia.org/wiki/Hyundai_KIA_Theta#Theta_II_Turbo
Mitsubishi Turbo klingt schonmal gut, damit kenn ich mich aus. Wenn der den besseren Sprit erkennt, auch super!
avatar
Apo
Genny Freak
Genny Freak
Anmeldedatum : 23.11.12
Anzahl der Beiträge : 2266
Bewertungen : 231

Ort : München

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Mi 13 Sep 2017, 14:11
Beitragsbewertungen : 100% (1 Bewertung)
@Armadillo schrieb:Beim 3.8er Getriebe gibts nur das Limp-Mode-Problem: http://www.genesis-coupe.com/t182p15-schalten-automatik#35431

Lässt sich mit nem zusätzlichen Getriebeölkühler beheben. Zum Beispiel @Apo hat das gemacht und meines Wissens anschließend auch das Problem nicht mehr.

Das ist korrekt, aber das Problem selbst tritt nur auf der Rennstrecke oder bei heftigen gefahrenen Serpentinen/Bergtouren, also bei Aktivitäten bei denen sehr lange ständig stark runter bremst und wieder heftig beschleunigt, auf. Auf der Autobahn oder der Landstraße hatte das bisher noch nie einer! Mit dem zusätzlichen Getriebeölkühler war das dann aber weg.
avatar
Genny
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 09.08.13
Anzahl der Beiträge : 760
Bewertungen : 24

Alter : 30
Ort : bei München

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Mi 13 Sep 2017, 20:20
Das spricht wohl nicht für unsere Fahrweise, denn bei uns tritt es fast immer in den Bergen auf Very Happy.

Aber so ist der 3.8L bei uns sehr problemlos, bis auf die Ledergeschichten und normalen Inspektionen nichts auffälliges gewesen bis jetzt.
Pegasus
Newbie
Newbie
Anmeldedatum : 04.09.17
Anzahl der Beiträge : 6
Bewertungen : 0

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Do 14 Sep 2017, 17:51
Genni schrieb:Das spricht wohl nicht für unsere Fahrweise, denn bei uns tritt es fast immer in den Bergen auf Very Happy.

Aber so ist der 3.8L bei uns sehr problemlos, bis auf die Ledergeschichten und normalen Inspektionen nichts auffälliges gewesen bis jetzt.

Auch keine Steuerketten Probleme? Auf mich wirkt der Thread im 3.8 Liter Bereich als wäre irgendwie jeder betroffen. Wenn ich das richtig gelesen habe, scheint aber auch die Reparatur nichts oder nur vorübergehend etwas zu bringen.
avatar
Genny
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 09.08.13
Anzahl der Beiträge : 760
Bewertungen : 24

Alter : 30
Ort : bei München

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Do 14 Sep 2017, 18:16
Keine Steuerketten Probleme bis jetzt Wink.
avatar
Epicuro
Genny Freak
Genny Freak
Anmeldedatum : 08.03.13
Anzahl der Beiträge : 2036
Bewertungen : 52

Alter : 55
Ort : Wuppertal

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

am Do 14 Sep 2017, 19:00
@Pegasus schrieb:

Auch keine Steuerketten Probleme? Auf mich wirkt der Thread im 3.8 Liter Bereich als wäre irgendwie jeder betroffen. Wenn ich das richtig gelesen habe, scheint aber auch die Reparatur nichts oder nur vorübergehend etwas zu bringen.

Ich hab bis jetzt im Forum 15 Auto´s gezählt, die was mit der Steuerkette haben/hatten.
Peter

Gesponserte Inhalte

Re: Kaufberatung: Ist der 2.0T zu empfehlen, sind die Genesis zuverlässige Fahrzeuge? Oder haben sie größere Probleme/Macken? Oder doch gleich den 3.8 kaufen?

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten