Teilen
Nach unten
avatar
Apo
Genny Freak
Genny Freak
Anmeldedatum : 23.11.12
Anzahl der Beiträge : 2260
Bewertungen : 231

Ort : München

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 12:22
Mal ne dumme Frage:
Wie schon mal in einem anderen Thread gepostet gefällt mir die tiefergelegte Optik nicht so, außerdem möchte ich nach dem Fahren kein Rücken/Kopfweh haben weil das Auto so hart ist, der Genesis ist das ja von Hausaus schon härter als normale Autos. Letztendlich finde ich das Fahrgefühl vom Genesis auch in Kurven sehr gut...

Macht ihr das mit dem Fahrwerk wegen der Optik, mögt ihr Autos so hart, oder wollt ihr Kreisverkehre mit 90km/h durchfahren?
avatar
mx-21
ForenInventar
ForenInventar
Anmeldedatum : 27.11.12
Anzahl der Beiträge : 1031
Bewertungen : 72

Ort : SaarLorLux

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 12:40

@Apo schrieb:Macht ihr das mit dem Fahrwerk wegen der Optik, mögt ihr Autos so hart, oder wollt ihr Kreisverkehre mit 90km/h durchfahren?

Du hast es erfasst, genau wegen diesen Punkten ist es für mich persönlich ein "muss" Smile

avatar
1220 Moppi
Beziehung mit dem Forum
Beziehung mit dem Forum
Anmeldedatum : 05.08.12
Anzahl der Beiträge : 5944
Bewertungen : 113

Alter : 38
Ort : Hamburg

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 13:07
Macht ihr das mit dem Fahrwerk wegen der Optik, mögt ihr Autos so hart, oder wollt ihr Kreisverkehre mit 90km/h durchfahren?

Also für mich soll es ein guter Mix aus Alltagstauglichkeit und Straßenlage sein. Ich will es in erster Linie wegen der Optik. Mich interessiert eher weniger wie sich das Auto bei 240 verhält, da ich so schnell eigentlich nie fahre. Very Happy Aber in schnellen Kurven soll er auch ordentlich liegen und das tut er bisher nicht so richtig. Grenzsituationen meistert er einfach nicht so gut. Im Zweifel entscheide ich mich aber für die Qualität des Fahrwerks und gegen den Fahrkomfort. Was hab ich davon, wenn ich mir Federn einbaue und die Optik paßt mir nicht oder ein Jahr später sind die Dämpfer hin? Dann kann ich auch gleich ein Komplettfahrwerk nehmen und bin wahrscheinlich dann sehr zufrieden.
avatar
Apo
Genny Freak
Genny Freak
Anmeldedatum : 23.11.12
Anzahl der Beiträge : 2260
Bewertungen : 231

Ort : München

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 13:15
OK verstehe, ist bei mir eher gegenteilig, einerseits die optik die ich nicht mag und dann fahre ich sehr viel Autobahn und das sehr schnell (200-240) und das soll Komfortabel sein, da ist der Genesis Fahrwerksmäßig für mich ein sehr guter Kompromiss, das gehoppel von einem harten Fahrwerk würde mich da nur nerven ;-) hatte ursprünglich überlegt mir nen gebrauchten A8 statt dem Genesis zuzulegen Very Happy
avatar
1220 Moppi
Beziehung mit dem Forum
Beziehung mit dem Forum
Anmeldedatum : 05.08.12
Anzahl der Beiträge : 5944
Bewertungen : 113

Alter : 38
Ort : Hamburg

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 13:22
hatte ursprünglich überlegt mir nen gebrauchten A8 statt dem Genesis zuzulegen

Laughing Also solch einen Komfort wirst Du niemals erreichen.

das gehoppel von einem harten Fahrwerk würde mich da nur nerven

Ich mag das. Very Happy Ich hab eigentlich nur Schiss vor schlechten Straßen. Hier in HH leider öfters anzutreffen. Löcher, Spalte, halbwegs geflickte Löcher etc. machen dem Auto dann doch immer ganz schön zu schaffen und jeder harte Einschlag tut mir im Herzen weh.
avatar
g5bot
Genny Freak
Genny Freak
Anmeldedatum : 03.09.12
Anzahl der Beiträge : 2728
Bewertungen : 190

Alter : 32
Ort : Hamburg

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 15:08
@1220 Moppi schrieb:Hier in HH leider öfters anzutreffen. Löcher, Spalte, halbwegs geflickte Löcher etc. machen dem Auto dann doch immer ganz schön zu schaffen und jeder harte Einschlag tut mir im Herzen weh.

Dann fang doch wenigstens schon mal damit an und weiche den Gullideckeln aus Razz
avatar
1220 Moppi
Beziehung mit dem Forum
Beziehung mit dem Forum
Anmeldedatum : 05.08.12
Anzahl der Beiträge : 5944
Bewertungen : 113

Alter : 38
Ort : Hamburg

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 15:33
Dann fang doch wenigstens schon mal damit an und weiche den Gullideckeln aus

Pimmel- A-A Razz Ich tu ja mein bestes, aber wenn ein LKW neben mir fährt, dann nehm ich lieber den Gullideckel. Sad Nee, aber is schon klar, wenn ich da so ein Fahrwerk drin habe, muss ich meine Fahrweise da etwas anpassen.
avatar
Der Preuße
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 13.12.12
Anzahl der Beiträge : 817
Bewertungen : 12

Alter : 33
Ort : Soufflenheim

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 17:41
Qualitativ kann man BC nicht mit Bilstein vergleichen. Da liegt ne Welt dazwischen.

Ich empfehle auch nur Komplettfahrwerke und in diesem Fall ganz klar das B14 PSS. Die Zug- & Druckstufenverstellung bringt einem nur was wenn damit um zu gehen weiß.
avatar
Silo-QAS
Händler
Händler
Anmeldedatum : 04.07.12
Anzahl der Beiträge : 379
Bewertungen : 22

Ort : 63263 Neu-Isenburg (b. Frankfurt/M)
http://www.QuantumAutoSport.com

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 17:45
100% Zustimmung!
avatar
mx-21
ForenInventar
ForenInventar
Anmeldedatum : 27.11.12
Anzahl der Beiträge : 1031
Bewertungen : 72

Ort : SaarLorLux

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 18:02

@Der Preuße schrieb:Qualitativ kann man BC nicht mit Bilstein vergleichen. Da liegt ne Welt dazwischen.

Ich empfehle auch nur Komplettfahrwerke und in diesem Fall ganz klar das B14 PSS. Die Zug- & Druckstufenverstellung bringt einem nur was wenn damit um zu gehen weiß.

und warum kann man diese beiden nicht qualitativ miteinander vergleichen ? Wo liegen die Unterschiede, im Material, der Konstruktion, der Feder-Dämpferabstimmung, oder habe ich noch etwas vergessen ?

avatar
Der Preuße
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 13.12.12
Anzahl der Beiträge : 817
Bewertungen : 12

Alter : 33
Ort : Soufflenheim

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 18:11
Ganz einfach BC kommt auch China/Taiwan aus der gleichen Fabrik wie K-Sport, D2, XYZ, Vmaxx und wie sie alle heißen. Die Teile kosten im EK so ca. 400€ maximal. Was denkst du was so ein Teil kann wenn es 400€ kostet ?

Ein vergleichbares Fahrwerk, also von den technischen Eckdaten. Kostet bei Bilstein od. KW min. 1700-2000€. Wenn du nen Clubsportfahrwerk nimmst bis du bei über 3000€. Bei K-Sport kostet ein gutes also ein Clubsport Fahrwerk auch um die 2500€. Gute Ware wird immer gutes Geld kosten.

Du bekommst was du bezahlst. So einfach ist das. Ich sage nicht dass das BC schlecht ist. Es ist im Grunde wie bei unserem Auto. Es ist nicht schlecht aber kein Vergleich zu einem deutschen Produkt. Da muss man einfach realistisch sein.
avatar
Chief
Fahrschüler
Fahrschüler
Anmeldedatum : 16.07.12
Anzahl der Beiträge : 95
Bewertungen : 6

Ort : Bern, Schweiz

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 19:07
@Der Preuße schrieb:Ganz einfach BC kommt auch China/Taiwan aus der gleichen Fabrik wie K-Sport, D2, XYZ, Vmaxx und wie sie alle heißen. Die Teile kosten im EK so ca. 400€ maximal. Was denkst du was so ein Teil kann wenn es 400€ kostet ?

Ein vergleichbares Fahrwerk, also von den technischen Eckdaten. Kostet bei Bilstein od. KW min. 1700-2000€. Wenn du nen Clubsportfahrwerk nimmst bis du bei über 3000€. Bei K-Sport kostet ein gutes also ein Clubsport Fahrwerk auch um die 2500€. Gute Ware wird immer gutes Geld kosten.

Du bekommst was du bezahlst. So einfach ist das. Ich sage nicht dass das BC schlecht ist. Es ist im Grunde wie bei unserem Auto. Es ist nicht schlecht aber kein Vergleich zu einem deutschen Produkt. Da muss man einfach realistisch sein.

Stimme ich ganz und gar nicht zu!
So und ganz wichtig: Das nachfolgende ist meine Meinung und nicht eine allgemeine Aussage...

Hast du die K-Sport / BC Fahrwerke mal von Nahem angeschaut?
Qualitativ sind diese sehr oft auf Augenhöhe mit de deutschen Produkten. Ein Produkt kann - auch wenn es aus Südostasien kommt - nicht global so erfolgreich sein, wenn es qualitativ bescheiden ist. Über die Jahre hat hier K-Sport auch markante Fortschritte gemacht und man kann JEDES Teil einzeln beziehen und austauschen zu einem vernünftigen Preis.

Die deutschen Fahrwerke sind teurer, weil sie z.T. in DE hergestellt werden. ich behaupte nun mal ganz frech, dass ein KW V1 (non inox-line) qualitativ schlechter ist als ein BC Gewinde und das zum selben Preis.

Ach ja, ich hab selbst ein Bilstein B14 verbaut und bin sehr zufrieden. Ich habe mich für dieses entschieden, weil es mit den orig. Domen und der moderaten Tieferlegung noch guten Fahrkomfort bietet und eine gute Abstimmung mit Zug- (und Druck-)stufe sehr schwierig ist. (Werde halt auch älter)
Ich hatte an einigen meiner früheren Autos K-Sport Gewinde verbaut und war damit äusserst zufrieden. Es ist immer eine Frage, was man vorhat...
avatar
Der Preuße
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 13.12.12
Anzahl der Beiträge : 817
Bewertungen : 12

Alter : 33
Ort : Soufflenheim

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 19:27
Was hat die Optik denn mit der Qualität zu tun ?

Nur weil sie toll aussehen sind die auf dem gleichen Qualitativen Niveau ? Son Ling Long Reifen sieht von aussen auch so gut aus wie ein Pirelli deswegen ist es aber noch lange nicht das gleiche.

Der Produktionsstandort sagt natürlich nicht zwingend etwas über die Qualität aus. Der Erfolg der Asien Teile liegt aber nicht in ihrer Qualität sondern an dem niedrigen Preis. Ich sage auch nicht das der Service schlecht ist od. das sie keine Fortschritte machen.

Fakt bleibt aber das es bei dem EK keine Qualitätsware geben kann.

Ich habe mich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt. Die deutschen Fahrwerke sind hauptsächlich wegen dem betriebenen Entwicklungsaufwand so teuer und nicht weil sie in Deutschland produziert werden.

Achja von KW halte ich nicht viel. Ich empfinde die als überbewertet. Wirklich gut sind nur die Teile für den Motorsport bzw. Clubsport. Die V-Varianten sind nur für die Optik. Zumal die nur ALKO Dämpfer verwenden.

Beim B14 gibt es keine Zug- & Druckstufeneinstellung.

Du hast aber recht es kommt immer auf den Verwendungsbereich an.

avatar
Silo-QAS
Händler
Händler
Anmeldedatum : 04.07.12
Anzahl der Beiträge : 379
Bewertungen : 22

Ort : 63263 Neu-Isenburg (b. Frankfurt/M)
http://www.QuantumAutoSport.com

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 20:00
Ich kann wieder nur 100% zustimmen!

Bei diesen China Fahwerken weiß man nicht wer der Hersteller der Komponenten ist, woher das Knowhow kommen soll und wer schließlich die Qualität sichert. Es ist z.B. so, dass manche dieser Fahrwerke von einer Firma Namens FuBu Autoparts aus TW vertrieben werden, diese aber nicht der Hersteller ist.

Wir haben schon 2005 unsere Erfahrungen damit gesammelt und beschlossen die Finger davon zu lassen.
avatar
sky
!! GenCoupe.de Sponsor !!
Anmeldedatum : 30.06.12
Anzahl der Beiträge : 8035
Bewertungen : 363

Alter : 34
Ort : Hannover
http://www.genesis-coupe.com/t595-sky-s-bk38

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 20:19
Ich denke schon das was Kurven angeht oder Speed bis 140 auch ausländische Fahrwerke mithalten können, letztendlich kann man sich aber nur bei deutschen Herstellern sicher sein, dass die auch Speed über 200km/h aushalten, denn wer und wo sonst sollte man das abstimmen können?
avatar
Der Preuße
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 13.12.12
Anzahl der Beiträge : 817
Bewertungen : 12

Alter : 33
Ort : Soufflenheim

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 20:45
@Silo-QAS schrieb:Ich kann wieder nur 100% zustimmen!

Bei diesen China Fahwerken weiß man nicht wer der Hersteller der Komponenten ist, woher das Knowhow kommen soll und wer schließlich die Qualität sichert. Es ist z.B. so, dass manche dieser Fahrwerke von einer Firma Namens FuBu Autoparts aus TW vertrieben werden, diese aber nicht der Hersteller ist.

Wir haben schon 2005 unsere Erfahrungen damit gesammelt und beschlossen die Finger davon zu lassen.

Ich sehe du weißt was Phase ist. Die Firma/Vertrieb wurde auch schon in anderen Foren genannt wo es um die China Fahrwerke ging. Gleiches gilt übrigens für die Bremsen von K-Sport, D2, XYZ, Nashin und wie sie alle heißen. Den Link zur Hersteller Firma habe ich.

sky, so einfach wie du es ausdrückst ist es nicht. Bei den Deutschen kannst du davon ausgehen das nichts bricht aufgrund von schlechter Qualität od. Verarbeitungsmängeln.
avatar
mx-21
ForenInventar
ForenInventar
Anmeldedatum : 27.11.12
Anzahl der Beiträge : 1031
Bewertungen : 72

Ort : SaarLorLux

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 20:52

@Der Preuße schrieb:Ganz einfach BC kommt auch China/Taiwan aus der gleichen Fabrik wie K-Sport, D2, XYZ, Vmaxx und wie sie alle heißen. Die Teile kosten im EK so ca. 400€ maximal. Was denkst du was so ein Teil kann wenn es 400€ kostet ?

das war eigentlich die Antwort, die ich erwartet habe, keine Aussage über den Qualitätsunterschied der verwendeten Materialien und der anderen von mir erfragten Eigenschaften...aber das ist mir zu einfach, die Qulitätsunterschiede(-vorteile) nur am Herstellerland oder am Preis festzumachen. Wir leben nicht mehr in den 70er oder 80er Jahren, wo man solche Pauschalaussagen zu fast 100% bestätigen konnte, und ich rede nun sicherlich auch nicht von dem ganzen Plagiatramsch aus China, Taiwan & Co., der täglich die westlich Welt überflutet.
Ich kaufte mir vor 19 Jahren einen Japaner für damals 40 TSD DM, hing noch etwa 10 TSD DM rein, und hatte zu der Zeit ein Auto, für das ich unter Berücksichtigung sämtlicher Qualitätsmerkmale gute 20-25 TSD DM weniger aufwenden musste als für ein vergleichbares deutsches Fahrzeug...hatte nie Probleme und fuhr die letzten Jahre unzählige male an liegengebliebenen Europäern neuester Bauart vorbei, ohne mich ein einziges mal dazugesellen zu müssen.
Wenn ich 2 Dinge miteinander vergleiche, dann immer auf gleicher Basis: hochwertige oder minderwertige Materialien / Verarbeitung, Verlässlichkeit, Gesamteindruck und technische Eigenschaften, etc., und wenn das alles stimmt, kann das Teil von mir aus aus dem brasilianischen Regenwald kommen und von mir aus auch ein drittel kosten...


Ein vergleichbares Fahrwerk, also von den technischen Eckdaten. Kostet bei Bilstein od. KW min. 1700-2000€. Wenn du nen Clubsportfahrwerk nimmst bis du bei über 3000€. Bei K-Sport kostet ein gutes also ein Clubsport Fahrwerk auch um die 2500€. Gute Ware wird immer gutes Geld kosten.

da will ich Dir nicht widersprechen, und genau das ist auch der Grund, warum ich mich bei vergleichbaren Waren, die den gleichen Level haben, immer für die günstigere Variante entscheiden würde, man hat ja nichts zu verschenken.


Du bekommst was du bezahlst. So einfach ist das. Ich sage nicht dass das BC schlecht ist. Es ist im Grunde wie bei unserem Auto. Es ist nicht schlecht aber kein Vergleich zu einem deutschen Produkt. Da muss man einfach realistisch sein.

Es kommt immer auf die Relationen an, für hochwertigere Dinge muss man bei gleichem Preisniveau auch einen höherwertigen Preis bezahlen. Es ist aber nunmehr so, dass ein Bilstein-Facharbeiter das 6-10 fache verdient als sein Taiwanischer Kumpel, und ein Bauteil, dessen Rohmaterialeinkaufspreis bei Bilstein und bei einer koreanischen Firma in genau der gleichen Höhe zu Buche schlägt, weil beide beim gleichen Lieferanten in Südafrika beziehen, kostet dann bei Bilstein vielleicht dann doch das zweieinhalbfache als in Korea, weil die Lager- und Transportkosten der Fertigteile bei deutschen Firmen höher als bei den asiatischen Freunden sind, und hierzulande schlägt jeder Zwischenhändler nochmals mehr drauf als in Japan, Taiwan, etc.

Mit der Aussage "Du bekommst was Du bezahlst. So einfach ist das" kann ich leider gar nichts anfangen, aber ich denke Du meinst "je mehr es kostet, umso besser ist es"....ich kann Dir nur sagen, dass das ein fataler Trugschluss ist und wenn Du das wirklich glaubst, wirst Du das eine oder andere mal unnötiges Geld ausgeben, was nicht notwendig gewesen wäre.

Erst vor einem halben Jahr habe ich genau diesbezüglich meine Erfahrung machen dürfen die das von Dir zitierte völlig widerlegt:
nach mehreren Planungen in verschiedenen Küchenstudios hatten wir die Möglichkeit eine Küche zu erwerben, die
keine Markengeräte verbaut hatte, nicht lackiert, sondern beschichtet war, kleiner war, schlechtere Stopps hatte, optisch und vom Gesamteindruck dritte Wahl war, und
knapp 5.000 Euro mehr gekostet hat als die, für die wir uns entschieden hatten. Cool

Beim Genesis wird dies noch augenscheinlicher, kein Premiumleder, OK, keine edlen Materialien beim Dachhimmelbezug, na gut, viele Kleinigkeiten im Detail, die bei deutschen Autos eventuell besser sind, und ja, wenn Huyndai diese von Dir angesprochene Verarbeitung als letztes Finish auch noch drauf gepackt hätte, ja dann wäre dieses Spassauto vieleicht noch weiter 5.00 Euro teurer geworden...ABER keine 40-50 TSD Euro, die man für ein dann vergleichbares deutsches Fahrzeug mehr hinblättern müsste.


Um nun letztlich nochmals auf das BC-Fahrwerk zu kommen, hier weiß ich genau wie beim Bilstein, welche Legierung verwendet wurde, ich kenne den Aufbau, habe genau wie das KW alle im ausgebauten und eingebauten Zustand gesehen, habe mit Leuten gesprochen, die BC und K-Sport aktiv bei Rennen einsetzen, und bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass ich ein Fahrwerk für einen Preis bekomme, für das ich normalerweise das doppelte und mehr bezahlen müsste.
Und wenn mir nach dem Einbau das Fahrwerk um die Ohren fliegen sollte, ja dann werde ich auch mit Sicherheit sagen, welch ein Schrott, aber im Vorfeld ohne eigene Erfahrungen gemacht zu haben eine Pauschalaussage rauszuschmeißen, das billig gleich minderwertig(er) und deutsche Wertarbeit das einzig wahre weltweit ist, den Zahn habe ich mir auch im laufe der Jahre selber gezogen, da man mit Vorurteilen immer schnell nach vorne preschen kann, aber man lange Zeit braucht, diese wieder loszuwerden.

avatar
Paler
Admin
Admin
Anmeldedatum : 27.06.12
Anzahl der Beiträge : 4449
Bewertungen : 184

Alter : 32
Ort : Köln
http://www.genesis-coupe.com/t596-paler-s-blaues-gen-

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 22:22
im frühjahr testen lilo und ich unsere fahrwerke auf der Nordschleife.
lilo fährt schon länger mit dem Bilstein. Norschleifen Erfahrung hat er auch genug. Ich laße Ihn mal mit meinem BC Fahrwerk fahren. Bin gespannt, was er danach berichtet Smile


ansonsten stimme mx-21 zu. ich bin auch jemand, der lieber selber auf die nase fällt (oder besser ausgedrückt: es einfach lieber selber testen will)

Bisher bin ich total zufrieden mit meinem Fahrwerk! Auch bei Geschwindigkeiten jenseits der 200km/h.
Ich meine sogar, das BC Racing auch wirklich im Motorsport aktiv ist. bin mir da jetzt aber nicht mehr sicher. ich meine, es war eine Rennserie in Australien.

avatar
Chief
Fahrschüler
Fahrschüler
Anmeldedatum : 16.07.12
Anzahl der Beiträge : 95
Bewertungen : 6

Ort : Bern, Schweiz

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 22:32
@mx-21 schrieb:
Um nun letztlich nochmals auf das BC-Fahrwerk zu kommen, hier weiß ich genau wie beim Bilstein, welche Legierung verwendet wurde, ich kenne den Aufbau, habe genau wie das KW alle im ausgebauten und eingebauten Zustand gesehen, habe mit Leuten gesprochen, die BC und K-Sport aktiv bei Rennen einsetzen, und bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass ich ein Fahrwerk für einen Preis bekomme, für das ich normalerweise das doppelte und mehr bezahlen müsste.
Und wenn mir nach dem Einbau das Fahrwerk um die Ohren fliegen sollte, ja dann werde ich auch mit Sicherheit sagen, welch ein Schrott, aber im Vorfeld ohne eigene Erfahrungen gemacht zu haben eine Pauschalaussage rauszuschmeißen, das billig gleich minderwertig(er) und deutsche Wertarbeit das einzig wahre weltweit ist, den Zahn habe ich mir auch im laufe der Jahre selber gezogen, da man mit Vorurteilen immer schnell nach vorne preschen kann, aber man lange Zeit braucht, diese wieder loszuwerden.

Du sprichst mir aus der Seele. Die besten Erfahrungen sind immer noch die eigenen.
Soll jeder selbst entscheiden was er daraus macht.
Pauschalaussagen finde ich gefährlich und führen zur Verbreitung von Halb-Weisheiten. Die Welt ist nie Schwarz-Weiss.
Beim FW gilt es den besten Kompromiss für den eigenen Zweck zu finden.

Jedem Interessierten kann ich folgendes Buch empfehlen:
http://www.amazon.de/Fahrdynamik-Perfektion-Der-optimalen-Fahrwerk-Setup/dp/3613032546/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1358197878&sr=8-1

Aber ein paar Punkte kann man m.E. schon festhalten:
Zwischen Preis und Qualität gibt es i.d.R. eine positive Korrelation. Aber es gibt immer Preis-/Leistungs Sieger.
Der Vertrieb der Asiatischen FW ist in der Tat sehr dubios. (Habe da auch schon Geschäftsanfragen erhalten) Und oftmals steckt der selbe Produzent hinter mehreren Marken.
Dies ändert aber nichts daran, dass bei diesen Fahrwerken ziemlich strenge Qualitätskontrollen durchgeführt werden. Nicht zuletzt lässt mittlerweile praktisch jeder japanische Aftermarket Hersteller seine Teile in billigeren asiatischen Ländern herstellen und investieren ihr Geld in Qualitätsmassnahmen.


Aber noch konkret:
Das Bilstein B14 ist m.E. ein ausgezeichnetes FW für den Genesis, falls man einen Restkomfort nahe am OEM FW wünscht. Die Seitenneigung des Wagens wird massiv verringert und das Auto ist damit sehr berechenbar. Zudem ist es Korrosionsgeschützt und hat upside-down Gas Dämpfer (was man sonst nur im höheren Preissegment findet).
Beim KW hätte ich höchstens zum V3 gegriffen. Das V1 habe ich nirgends als Inox Line gefunden. Das Bilstein hingegen ist für noch weniger Geld sehr gut gegen Korrosion geschützt.
Wie das BC zu fahren ist kann ich nicht sagen, aber der Vorteil ist hier wohl die enorme Tieferlegung bei gleichbleibender Federvorspannung und die Einstell-Möglichkeiten.
avatar
Silo-QAS
Händler
Händler
Anmeldedatum : 04.07.12
Anzahl der Beiträge : 379
Bewertungen : 22

Ort : 63263 Neu-Isenburg (b. Frankfurt/M)
http://www.QuantumAutoSport.com

Re: Welches Fahrwerk

am Mo 14 Jan 2013, 23:07
@mx-21 schrieb:
Es kommt immer auf die Relationen an, für hochwertigere Dinge muss man bei gleichem Preisniveau auch einen höherwertigen Preis bezahlen. Es ist aber nunmehr so, dass ein Bilstein-Facharbeiter das 6-10 fache verdient als sein Taiwanischer Kumpel, und ein Bauteil, dessen Rohmaterialeinkaufspreis bei Bilstein und bei einer koreanischen Firma in genau der gleichen Höhe zu Buche schlägt, weil beide beim gleichen Lieferanten in Südafrika beziehen, kostet dann bei Bilstein vielleicht dann doch das zweieinhalbfache als in Korea, weil die Lager- und Transportkosten der Fertigteile bei deutschen Firmen höher als bei den asiatischen Freunden sind, und hierzulande schlägt jeder Zwischenhändler nochmals mehr drauf als in Japan, Taiwan, etc.

Das ist wiederum das was ich erwartet habe als Konterreplik zu lesen... dass nämlich nicht darauf eingegangen wird woher eigentlich das KNOW-HOW dieser Fahrwerke kommt: Entwicklung und Abstimmung! Hier ist es wo die Freunde aus China, neben den Lohnkosten, nämlich wirklich sparen! Sie kopieren, und bei technischen Dingen man muß verstehen was man kopiert um es halbwegs gut kopieren zu können. Das was man sieht, ist noch das einfachste. Und dass sie die gleichen hochwertigen Materialien und die gleiche Qualitätssicherung wie die renommierten Hersteller, von denen Sie abkupfern, verwenden, dass können wohl nur sehr unbedarfte Menschen glauben oder glauben wollen.
Der letzte Satz bezüglich der Margen zeugt übrigens von totaler Unkenntnis der Tatsachen oder einer absichtlich falschen Darstellung... die besagten China Fahrwerke kosten bei FuBu Autoparts zwischen 300-400 Euro und werden für rund 1000 Euro verkauft (gut 100% Aufschlag). Der Händlerrabatt für ein Bilstein B14/16 liegt bei 20-25% und zum vollen Listenpreis kann es eh keiner verkaufen. Hier sieht man wer wo wirklich drauf schlägt!

Vergessen wir am Ende des Tages nicht, dass es sich hier um sicherheitsrelevante Teile handelt. Wenn da mal eben was "auseinander fliegt" kann man viel mehr verlieren als nur den vermeintlich günstigen Anschaffungspreis.

avatar
mx-21
ForenInventar
ForenInventar
Anmeldedatum : 27.11.12
Anzahl der Beiträge : 1031
Bewertungen : 72

Ort : SaarLorLux

Re: Welches Fahrwerk

am Di 15 Jan 2013, 02:54

@Silo-QAS schrieb:Das ist wiederum das was ich erwartet habe als Konterreplik zu lesen... dass nämlich nicht darauf eingegangen wird woher eigentlich das KNOW-HOW dieser Fahrwerke kommt: Entwicklung und Abstimmung! Hier ist es wo die Freunde aus China, neben den Lohnkosten, nämlich wirklich sparen! Sie kopieren, und bei technischen Dingen man muß verstehen was man kopiert um es halbwegs gut kopieren zu können. Das was man sieht, ist noch das einfachste. Und dass sie die gleichen hochwertigen Materialien und die gleiche Qualitätssicherung wie die renommierten Hersteller, von denen Sie abkupfern, verwenden, dass können wohl nur sehr unbedarfte Menschen glauben oder glauben wollen.
Der letzte Satz bezüglich der Margen zeugt übrigens von totaler Unkenntnis der Tatsachen oder einer absichtlich falschen Darstellung... die besagten China Fahrwerke kosten bei FuBu Autoparts zwischen 300-400 Euro und werden für rund 1000 Euro verkauft (gut 100% Aufschlag). Der Händlerrabatt für ein Bilstein B14/16 liegt bei 20-25% und zum vollen Listenpreis kann es eh keiner verkaufen. Hier sieht man wer wo wirklich drauf schlägt!

Vergessen wir am Ende des Tages nicht, dass es sich hier um sicherheitsrelevante Teile handelt. Wenn da mal eben was "auseinander fliegt" kann man viel mehr verlieren als nur den vermeintlich günstigen Anschaffungspreis.

Du hast in keinster Weise verstanden, worum es mir im eigentlichen Sinne ging, und mit diesem Post wird dies noch eindrucksvoll bestätigt. Als Konterreplik wäre meine Antwort bereits auf ein Post von Dir am 06.12.12 notwendig gewesen. Es werden Aussagen nur aufgrund von Hypothesen und Annahmen getroffen, obwohl die reellen Hintergründe und Fakten überhaupt nicht bekannt sind. Aber anscheinend sind Deiner Meinung nach wohl diejenigen, unter anderem in diesem Forum, unbedarft, weil sie sich ein Fahrwerk aus Fernost angeschafft haben, obwohl sie hätten wissen müssen, dass sie sich ein abgekupfertes Produkt mit minderwertigen Materialien und einer schlechten Qualitätssicherung angeschafft haben. Weist Du das wirklich so genau ? Ich denke nicht, weil bereits Anfang Dezember beim Thema BC zunächst ein Schnellschuss Deinerseits Richtung Billighersteller Fernost erfolgte, um diesen dann am nächsten Tag durch wage und im Grunde genommen nichts aussagende Recherchen (Firmenname, Herkunftsland, Firmengründung und Produktion erstes Fahrwerk in 2003) zu untermauern, und StreetViev kann auch nicht durch Mauern zoomen und zeigen, was dort wirklich vorgeht.

Deine Unterstellung in meine Richtung von "totaler Unkenntnis der Tatsachen oder einer absichtlich falschen Darstellung hinsichtlich Margen" verwundert mich doch sehr, zumal ich diesbezüglich weder einen betriebswirtschaftlichen Vergleich, noch irgend eine Behauptung aufgestellt hatte...es sollte lediglich veranschaulicht werden, warum ein hundert Prozent identisches Produkt (gleiche Materialien, gleiche Fertigungstoleranzen, gleiche Qualitätssicherung, etc.) aus Fernost weniger kostet als in Deutschland, nicht mehr oder weniger.
Ich weis zwar nicht, welche Erfahrungen Ihr 2005 mit BC gesammelt und warum Ihr die Finger davon gelassen habt, aber seit 2005 sind mehrere Umzüge, Produkt-Weiterentwicklungen und Vergrößerungen der Produktionsstätten, sowie Iso-Zertifizierungen erfolgt, und wie aus Deinem Post vom 07.12.12 zu entnehmen ist, bist Du über diesen Werdegang überhaupt nicht informiert. Jedoch hatte es dazu gereicht, einen Interessenten zu verunsichern und zunächst vom Kauf abzuhalten..und hatte somit wohl seinen Zweck erfüllt. Cool

Nochmals, wenn ein Produkt Mängel hat und sich im Alltagsleben nicht bewährt, ja sogar die Sicherheit gefährdet, dann sollte man die Finger davon lassen. Wenn man jedoch Produkte von vorne herein schlecht redet ohne sich zuvor damit genauer beschäftigt zu haben, dann sollte die angesprochene Zielgruppe sich Gedanken darüber machen, welche Intention dahinter steckt...
Gute Nacht

avatar
g5bot
Genny Freak
Genny Freak
Anmeldedatum : 03.09.12
Anzahl der Beiträge : 2728
Bewertungen : 190

Alter : 32
Ort : Hamburg

Re: Welches Fahrwerk

am Di 15 Jan 2013, 10:03
Das is ja wie Ping-Pong hier...

Nehmt euch in Arm und habt euch wieder lieb! Smile

Diese Diskussion wurde sicher schon eine Trilliarde mal auf der Erde geführt und noch nie kam es zu einer einvernehmlichen Lösung Wink
avatar
Paler
Admin
Admin
Anmeldedatum : 27.06.12
Anzahl der Beiträge : 4449
Bewertungen : 184

Alter : 32
Ort : Köln
http://www.genesis-coupe.com/t596-paler-s-blaues-gen-

Re: Welches Fahrwerk

am Di 15 Jan 2013, 10:09
Dennoch will ich euch User mal loben, das ihr so brav mit einander diskutieren könnt!
avatar
Silo-QAS
Händler
Händler
Anmeldedatum : 04.07.12
Anzahl der Beiträge : 379
Bewertungen : 22

Ort : 63263 Neu-Isenburg (b. Frankfurt/M)
http://www.QuantumAutoSport.com

Re: Welches Fahrwerk

am Di 15 Jan 2013, 10:33
@g5bot schrieb:
Diese Diskussion wurde sicher schon eine Trilliarde mal auf der Erde geführt und noch nie kam es zu einer einvernehmlichen Lösung Wink

Ja, das ist wohl wie die Glaubensfrage... jeder darf glauben was er will. Wink
avatar
Mafioso1337
ForumsNerd
ForumsNerd
Anmeldedatum : 26.09.12
Anzahl der Beiträge : 1699
Bewertungen : 58

Alter : 29
Ort : Karlsruhe

Re: Welches Fahrwerk

am Di 15 Jan 2013, 12:52
Ich versteh nur noch Bahnhof Wink
Gesponserte Inhalte

Re: Welches Fahrwerk

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten