Teilen
Nach unten
avatar
Der Preuße
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 13.12.12
Anzahl der Beiträge : 817
Bewertungen : 12

Alter : 33
Ort : Soufflenheim

Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 11:03
Servus,

ich hab kürzlich hier gelesen das einem Foren-Mitglied der Bremssattel getauscht wurde weil der fest war. Das hat mich bestärkt nicht zu glauben das ich übersensibel bin. Hintergrund ist dass ich das Gefühl habe das bei mir der Druckpunkt wandert und zwar beim normalen fahren nicht beim Hacken. Mal, aber eher selten, ist der Druckpunkt fest und der Pedalweg kurz. So wie bei den meisten modernen Autos mit zweistufigem BKV. Allerdings ist es bei mir so das ich quasi mit festem Pedal los fahre und dann bei der nächsten Bremsung plötzlich ist das Pedal weich und der Weg viel länger. Manchmal ist es auch umgekehrt also das es von weich wieder auch hart geht. Die Bremsflüssigkeit wurde getauscht und ne Sichtprüfung wurde auch gemacht es konnte aber nichts fest gestellt werden.

Die Bremse wurde von mir nur einmal wirklich belastet und zwar auf der Autobahn wo ich mehrmals von ü200km/h runter gebremst habe. Dann wurde sie weich und ich hatte nach der letzten harten Bremsung starke Vibrationen. Das hat sicher aber kurz danach wieder gelegt.

Gruß
Sebastian
avatar
Apo
Genny Freak
Genny Freak
Anmeldedatum : 23.11.12
Anzahl der Beiträge : 2260
Bewertungen : 231

Ort : München

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 11:10
Ich kenne das Thema Very Happy
http://www.genesis-coupe.com/t495-unregelmassiger-druck-auf-dem-bremspedal
Bei mir wurde letztendlich 3 oder 4 mal von verschiedenen Händlern entlüftet, beim letzten mal war dann auf einmal ein Unterschied wie Tag und Nacht...
avatar
Lars
ForenInventar
ForenInventar
Anmeldedatum : 25.09.13
Anzahl der Beiträge : 1199
Bewertungen : 44

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 11:23
Ich sag nur... ZWEI Entlüfter-Nippel pro vorderen Bremssattel.
avatar
Der Preuße
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 13.12.12
Anzahl der Beiträge : 817
Bewertungen : 12

Alter : 33
Ort : Soufflenheim

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 12:40
Der hat zwei ? Ich nehme an Links und rechts am Sattel ? Quasi pro Kolbenseite einen.

Vielleicht war das auch der Fehler beim ersten Genesis. Dafür hat dieser alle möglichen anderen Wehwehchen. Nach dem die Räder runter waren sind auch plötzlich Vibrationen im Lenkrad die er vorher nicht hatte. Die Räder wurden gewuchtet aber er vibriert immernoch sporadisch. Komische Kiste.

avatar
Black Genny
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 11.11.12
Anzahl der Beiträge : 753
Bewertungen : 29

Alter : 47
Ort : Alsdorf

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 13:24
@Lars schrieb:Ich sag nur... ZWEI Entlüfter-Nippel pro vorderen Bremssattel.

Ich kann das echt nicht nachvollziehen daß sowas von Werkstätten übersehen wird! Das ist ja lebensgefährlich wenn man ungeschultes oder desinteressiertes Personal an so eine quasi exotische Bremsanlage ranlässt!

Werden in diesen Buden beim V6 auch nur 4 Zündkerzen gewechselt weil man dort sonst nur Kisten mit 4 Zylindern sieht??? WTF?
avatar
Lars
ForenInventar
ForenInventar
Anmeldedatum : 25.09.13
Anzahl der Beiträge : 1199
Bewertungen : 44

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 13:40
Schrauber gibt es heute nur noch selten. Sind alles "Teile-Tauscher" .

Und wann sieht ein Teile Tauscher schon mal ne Festsattelbremse?
avatar
Epicuro
Genny Freak
Genny Freak
Anmeldedatum : 08.03.13
Anzahl der Beiträge : 2008
Bewertungen : 51

Alter : 55
Ort : Wuppertal

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 17:02
@Lars schrieb:Ich sag nur... ZWEI    Entlüfter-Nippel pro vorderen Bremssattel.

Das Thema kommt mir irgendwie bekannt vor.....
Peter
avatar
Lars
ForenInventar
ForenInventar
Anmeldedatum : 25.09.13
Anzahl der Beiträge : 1199
Bewertungen : 44

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 18:13
Du sagst es, Peter. Cool
avatar
Epicuro
Genny Freak
Genny Freak
Anmeldedatum : 08.03.13
Anzahl der Beiträge : 2008
Bewertungen : 51

Alter : 55
Ort : Wuppertal

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 19:15
Hallo Sebastian, hier zur Auflösung nochmal mein Beitrag vom März:

@epicuro schrieb:Ich hatte meinen Geni vorgestern zur Inspektion. Sollte angeblich 2,5 Std. dauern. Um 14:00 Uhr abgegeben ab 16:30 beim Werksattmeister im Büro gesessen. Gegen 17:45 ruft der Monteur wutentbrannt an, daß er die Bremse nicht entlüftet bekommt. Also greift der Werkstattmeister in ne Schublade, gibt mir nen Schlüssel von nem IX 35 mit dem Kommentar: Ohne funktionierende Bremse gebe ich ihnen das Auto nicht raus.
Am nächsten Tag kam die Auflösung: Der vordere Sattel hat wohl 2 Entlüfterschrauben, und man muß an beiden Entlüften. Nur der Monteur wußte das nicht und ist dann Scheuklappenmäßig an die Sache rangegangen. Das passiert dem auch nicht nochmal, so ein Fall brennt sich ins Hirn.
Peter
avatar
Black Genny
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 11.11.12
Anzahl der Beiträge : 753
Bewertungen : 29

Alter : 47
Ort : Alsdorf

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 19:41
@Lars schrieb:Schrauber gibt es heute nur noch selten. Sind alles "Teile-Tauscher" .

Und wann sieht ein Teile Tauscher schon mal ne Festsattelbremse?

@Lars willst du mich veräppeln? Hier bei uns im Wohngebiet stehen mindestens 5 Autos mit großer Bremsanlage und Festsattel rum, die werden doch auch bei Audi, VW&co gewartet ohne Beanstandungen...

Merkwürdige Welt da draußen!
avatar
Genny
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 09.08.13
Anzahl der Beiträge : 759
Bewertungen : 24

Alter : 29
Ort : bei München

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 19:42
Aber halt nicht bei Hyundai :x.
avatar
Black Genny
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 11.11.12
Anzahl der Beiträge : 753
Bewertungen : 29

Alter : 47
Ort : Alsdorf

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 19:49
Was soll das heißen? Nur weil man selten bis nie einen Genesis Coupé in der Werkstatt sieht brauche ich mich nicht über das Auto informieren und vernachlässige meine Pflicht als Mechaniker/Mechatroniker???
avatar
Manne
1 Crash überlebt
1 Crash überlebt
Anmeldedatum : 26.08.14
Anzahl der Beiträge : 604
Bewertungen : 13

Alter : 47
Ort : Landkreis Fürth

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 20:08
@Der Preuße Ich glaub, wir haben da ein recht ähnliches Problem. Siehe auch hier:
http://www.genesis-coupe.com/t631-bremse-funktioniert-nicht-nach-kaltstart#54259

Probier mal Folgendes: Bei langsamer Geradeausfahrt, brems ein paar mal runter, bis das Pedal wieder stramm ist.
Dann fahr langsam weiter und lenk ein paar mal bis zum Anschlag rechts und links ein (ohne zu bremsen). Danach bremst du noch mal.

Bei mir ist es so, dass dann das Pedal wieder weich wird und ich gefühlt bis zum Bodenblech durchtreten muss.

Ich war damit auch schon mehrmals in der Hyundai-Werkstatt, nicht nur in einer, aber geändert hat sich nichts. Und ich weiß, dass das nicht der einzige Geni ist, den die beiden Werkstätten hin und wieder auf der Bühne haben. Sie sollten also um die Festsättel wissen.
Ich hab mittlerweile das ABS im Verdacht, irgend ein undichtes Rückschlagventil oder sowas. Ich hab zufällig erfahren, dass das ABS schon mal auf Garantie repariert wurde, also wäre es nicht völlig auszuschließen.
Leider hab ich's noch immer nicht geschafft, mal selbst zu entlüften, aber ich glaub auch nicht, dass es an Luft in der Leitung liegt. Sonst dürfte das Einlenken nicht diesen gewaltigen Einfluss haben.
Der BKV ist es jedenfalls nicht, sonst wär das Pedal die ganze Zeit hart und die Kraft viel höher, die man zum Bremsen aufwenden müsste. Und der Test nach dem Anlassen war ja auch gut.

Schönen Gruß,
Manne
avatar
Idealzustand
Strich-50-Fahrer
Strich-50-Fahrer
Anmeldedatum : 11.07.15
Anzahl der Beiträge : 102
Bewertungen : 1

Ort : Herbrechtingen

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 22:01
@Manne schrieb:
Leider hab ich's noch immer nicht geschafft, mal selbst zu entlüften, aber ich glaub auch nicht, dass es an Luft in der Leitung liegt.

Sonst dürfte das Einlenken nicht diesen gewaltigen Einfluss haben.


......naja, das kenne ich auch anders; das hatte ich mal bei einer Mehrkolbenanlage (Mercedes) mit zu viel Radlagerspiel.
Durch das 'schiefe Schieben' an der Radnabe hat die Scheibe einfach die Kolben zu weit zurückgestellt, wenn man das mal so ausdrücken möchte.
Das Radlager hat keine Geräusche gemacht, hatte schlicht zuviel Spiel.
Etwas Spiel muss ja dennoch sein - sonst ist's ja ein Festlager.

>> Sofern sich der Bremsflüssigkeitsstand (fürchterliches Wort....) ändert ist die Bremsanlage irgendwo undicht (kann auch an den Kolbendichtungen unterhalb der Manschetten sein).
>> Wäre der ABS-Block undicht müsste es dort raustropfen, der ist ja nach außen nicht abgedichtet - oder denke ich da falsch?
Wohin sollte die innerhalb des Blocks abfließen? Andererseits könnte eines der Regelventile hängen und durchlassen. Müsste aber i.d.R. vom System als Fehler erkannt und 'gemeldet' werden.

 confused   Das jetzt mal von mir als gedanklicher Einwurf.     Popcorn
avatar
Manne
1 Crash überlebt
1 Crash überlebt
Anmeldedatum : 26.08.14
Anzahl der Beiträge : 604
Bewertungen : 13

Alter : 47
Ort : Landkreis Fürth

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 08 Sep 2015, 22:43
Mal zur Übersicht, was die Werkstatt oder ich selbst durchgecheckt haben:

  • Das Bremssystem wurde zwei mal entlüftet, jeweils in einer anderen Hyundai-Werkstatt.
  • Das Radlagerspiel wurde überprüft und für normal befunden.
  • Der BKV ist völlig in Ordnung.
  • Die Bremsleitungen sind dicht.
  • Das Vakuumsystem zum BKV ist dicht.
  • Die Schläuche sind nicht verstopft oder geknickt.
  • Die Bremskolbendichtungen sind in Ordnung.
  • Kein Verlust an Flüssigkeit.

Bleibt leider kaum noch was anderes übrig als das ABS.
Denn wenn man alles, was nicht möglich ist, ausschließt, dann muss das, was übrig bleibt (und wenn es noch so unwahrscheinlich ist) zwangsläufig die Wahrheit sein. /Sherlock Holmes, wenn ich nicht irre/

Wobei ich auch nicht genau erklären könnte, wie das sein soll.

Für mich fühlt es sich nämlich tatsächlich so an, als würden durch die Lenkbewegungen die Bremskolben wieder ein Stück in den Sattel hinein gedrückt, wodurch beim nächsten Bremsen der Pedalweg einfach deutlich länger wird.
Aber das könnte ja nur dann so sein, wenn das Radlager zu viel Spiel hat - was ja ausgeschlossen wurde. Wobei ich natürlich die Toleranzen da nicht kenne.
Zu hören ist jedenfalls nichts, und das Fahrverhalten lässt auch keinen Rückschluss auf lockere Lager zu. Außerdem würde ich dann nach schnelleren Kurven mit relativ viel Fliehkraft (und ohne große Lenkbewegungen) zumindest eine abgeschwächte Form des Effektes erwarten. Aber da ist alles in Ordnung.

Übrigens: Der beim letzten Check anwesende Hyundai-Bereichsleiter (oder wie der sich nennt) wollte mir erzählen, es käme von der Elektrik. Ich geb das mal aus dem Gedächtnis wieder:
"Durch die Servolenkung (die ja elektrisch betrieben würde) gäbe es einen Spannungsabfall im System, was den Motor dazu brächte, Leistung abzugeben. Dadurch würde der Unterdruck im Bremskraftverstärker verändert, und das wiederum hätte den Effekt am Pedal zur Folge."

Exclamation Question WTF  Exclamation Question

Also, einen Moment lang dachte ich, der will mich verar... äh, auf den Arm nehmen. Aber nachdem ich einen Moment lang drüber nachgedacht habe, war ich mir dessen fast sicher.
Oder aber der Mann hat nicht den geringsten Plan davon, wie so eine Bremse funktioniert. Dann wird es allerdings höchste Zeit, sich nach einer anderen Marke umzusehen...
Der Werkstattleiter wusste auf Nachfrage jedenfalls auch nicht, was der Mensch da erzählen wollte.

So long...
Manne
avatar
Der Preuße
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 13.12.12
Anzahl der Beiträge : 817
Bewertungen : 12

Alter : 33
Ort : Soufflenheim

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Mi 09 Sep 2015, 00:26
Hi Manne,

ich muss nicht lenken damit es weich wird. Wenn ich leicht mehrmals bremse wird das Pedal wieder etwas härter aber sobald ich auf höre wird es wieder weich.

Ob der Hyundai Händler das mit den beiden Entlüftungsschrauben weiß muss ich klären. Grundsätzlich halte ich ihn aber für fähig. Wobei er oft erwähnt das der Wagen nicht für die Renne gemacht ist. Das weiß ich aber mit dem aktuellen war ich noch garnicht auf der Renne.

Ich bau jetzt wieder die Stahlflex ein und dann wird nochmals entlüftet und ne andere Bremsflüssigkeit verwendet. Auf die beiden Entlüftungsschrauben werde ich hinweisen und dabei bleiben. Mal sehen was dann passiert.

Gruß
Sebastian
avatar
Idealzustand
Strich-50-Fahrer
Strich-50-Fahrer
Anmeldedatum : 11.07.15
Anzahl der Beiträge : 102
Bewertungen : 1

Ort : Herbrechtingen

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Mi 09 Sep 2015, 09:35
@Manne schrieb:

Für mich fühlt es sich nämlich tatsächlich so an, als würden durch die Lenkbewegungen die Bremskolben wieder ein Stück in den Sattel hinein gedrückt, wodurch beim nächsten Bremsen der Pedalweg einfach deutlich länger wird.
Aber das könnte ja nur dann so sein, wenn das Radlager zu viel Spiel hat - was ja ausgeschlossen wurde. Wobei ich natürlich die Toleranzen da nicht kenne.
Zu hören ist jedenfalls nichts, und das Fahrverhalten lässt auch keinen Rückschluss auf lockere Lager zu. Außerdem würde ich dann nach schnelleren Kurven mit relativ viel Fliehkraft (und ohne große Lenkbewegungen) zumindest eine abgeschwächte Form des Effektes erwarten. Aber da ist alles in Ordnung.


Im Stand ist das Kräfteaufkommen an der gelenkten Achse anders als im Fahrzustand. Die Rückstellkräfte (Summe aus Nachlauf, Sturz und Lenkrollhalbmesser) können nur ins Radlager 'fließen'.
Das Spiel im Radlager ist der einzige Punkt indem die Bremsscheibe mit den Radbewegungen vom Lenken verbunden ist.
Bedenke bitte eines, dass gesamte Gewicht vom Vorderwagen lastet auf den kleinen Kügelchen im Radlager. Dazu kommt noch dass die Reifen auch nicht gerade schmal sind und der Grip der 'relativ breiten' Reifenaufstandsfläche das Einlenken im Stand - verhindern...- möchte. Wenn dann noch Spurplatten verbaut sind verstärkt sich der Effekt nochmals durch den längeren Hebel am Lenkrollhalbmesser.
Die Kräfte sind immens; bei meinem quietscht die Bremse bei Volleinschlag und langsamer Fahrt (<5km/h). Hin und wieder klingt es, als ob die Scheiben am Sattel reiben - klingt wie Metall auf Metall. [ist ein Mondeo mit 225er Reifen]

Der Effekt, den der Gebietsleiter da beschreibt kann es geben; der müsste allerdings verstärkt auftreten wenn der Klimakompressor zugeschaltet (im ertsen Moment) wird wegen der Lastanhebung der Leerlaufdrehzahl. Das könnte man noch prüfen.
avatar
Gennycruiser
Tieferleger
Tieferleger
Anmeldedatum : 27.02.15
Anzahl der Beiträge : 268
Bewertungen : 8

Alter : 53
Ort : Saarbrücken

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Mi 09 Sep 2015, 12:30
uiiii auch mir kommt das Thema bekannt vor... da hieß es noch: es "hat hier keiner solche Probleme" "das ist ja keine Kunst von einer freien Werkstatt zu wissen daß es zwei "Nippel" zum Entlüften gibt.... grins Very Happy . Fazit: einmal entlüftet von Hyundai Vertragswerkstatt ohne Erfolg. Termin bei meiner "Lieblingsniederlassung" mit dem großen "S" erst in über einem Monat Diskussionen und Bitten unnötig. Termin am nächsten Tag bei meinem Busenkumpel in einer freien Werkstatt. Bremsanlage überprüft...nöchmals entlüftet. Ruhe ist !
avatar
Lars
ForenInventar
ForenInventar
Anmeldedatum : 25.09.13
Anzahl der Beiträge : 1199
Bewertungen : 44

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Di 15 Sep 2015, 19:55
Manchmal sind die "Gebrauchtwagen Profis" auf DMAX schon hilfreich.
Ed China hat gerade eine Brembo Vierkolben Bremse entlüftet.
Natürlich auch mit ZWEI Entlüfter-Nippeln. Und....

Immer erst den inneren entlüften, danach den äußeren.
avatar
Idealzustand
Strich-50-Fahrer
Strich-50-Fahrer
Anmeldedatum : 11.07.15
Anzahl der Beiträge : 102
Bewertungen : 1

Ort : Herbrechtingen

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

am Mi 16 Sep 2015, 18:45
@Lars schrieb:   Immer erst den inneren entlüften, danach den äußeren.

So isses - alles andere ist nur probieren........



.
Gesponserte Inhalte

Re: Wandernder Druckpunkt beim normalen Fahren

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten