Teilen
Nach unten
avatar
Nano
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 19.12.13
Anzahl der Beiträge : 733
Bewertungen : 35

Alter : 25
Ort : Cuxland

Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Mi 26 Nov 2014, 17:00
Moinsen Leute,

hab den vergangen Samstag mit dem Dicken und einige aus meinem Club ein Fahrsicherheitstraining auf dem Kasernengelände in Garlstedt absolviert und hab nochmal einiges dazu gelernt - Das wollte ich euch nicht vorenthalten!

Es war anfangs viel Theorie, die einen aber echt zeigte, dass man bei weitem noch nicht alles wusste was man im Alltag denkt zu glauben.
Dann gab es Stück für Stück Praxis Aufgaben darauf wollte ich auch genauer eingehen:

(Randinfo - Teilgenommen haben:
1x Genesis, 1x Hyundai i40, 1x Hyundai Getz, 1x Peugeot 207, 2x VW Polo 9n3, 1x Mercedes B-Klasse, 1x Smart Fortwo)

Angefangen hats mit Slalom Fahren bei 30,40 und 50 Kmh.
Das hat der Genni mit Bravur bestanden. Würde sogar als bester aller Teilnehmer.

Dann sollten wir einen engen Kreis fahren der eine relativ scharfe Autobahnabfahrt ähneln sollte, wieder mit 30,40,50
Da fing es langsam an: Der Genni machte 30 ohne Probleme. Bei 40 fing er an leicht im Heck zu werden. 50 war nicht ganz erreichbar, der Hintern kam immer wieder (zwar kontrollierbar aber halt nicht mehr stabil in der Kurve).
Der Peugeot und die Polos kamen am besten durch die Übung, 50 war kein Thema bei denen.

Es ging dann weiter mit Bremsen auf dem Trockenem und anschließend auf der Rutschfläche.
Hier machte der Genni und der i40 mit Abstand das beste Bild. Die Bremsen packen sehr kräftig zu und trotz des höchsten Gewichts aller Teilnehmer kam er immer souverän zum stehen. Sehr schlecht hier die B-Klasse.

Jetzt wurde es spannend:
Ausweichübungen auf der Rutschfläche mit ansteigendem Tempo.
Wir sollten sensibilisiert dafür werden, was eine Steigerung von 10kmh ausmacht.
wir sollten anfangen mit 30,40,50 wobei 50 die oberste Grenze darstellen sollte die wir keinesfalls überschreiten sollten.

Angefangen mit 30 ging alles Problemlos. Links eingeschlagen, Wasserwand umfahren und "Ziel" Hütchen durchfahren.
Dann mit 40 brach direkt das Heck aus bei der ersten Lenkbewegung. War allerdings gut kontrollierbar was mich dazu brachte immernoch der Wasserwand ausweichen zu können und das Ziel zu durchfahren.
Schlussendlich führte 50 kmh zum kompletten Kontrollverlust auf der Rutschfläche.
Die erste sachte Lenkbewegung brachte erstmal nichts, der Wagen preschte am äußern Rand durch die Wasserwand und die ziel Hütchen zu durchfahren war schier unmöglich. Der Genni machte eine 120° Drehung und kam seitlich zum stehen. Nicht verwunderlich, normales Ergebnis für Sportwagen. Der nagelneue M5 war schlimmer sagte der Trainer, der 911 Porsche ebenso.

Die B-Klasse war allerdings schon bei knapp über 30 komplett ausgebrochen und hat sich mehrmals gedreht (hat in ALLEN Tests am schlechtesten abgeschnitten) und klarer "Sieger" war der Peugeot sowie der I40 die haben das sogar noch bei 55kmh gerade so hinbekommen. Waren alle sehr erstaunt.

Habt ihr irgendwelche Erfahrungen damit gemacht?
Eine Idee warum die Leistungsfraktion so "schlecht" abschneidet?

Auf jedenfall empfehle ich das Fahrsicherheitstraining JEDEM mal. Es hat rießig Spaß gemacht und lehrreich ohnesgleichen.
avatar
Apo
Genny Freak
Genny Freak
Anmeldedatum : 23.11.12
Anzahl der Beiträge : 2261
Bewertungen : 231

Ort : München

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Mi 26 Nov 2014, 17:09
Ich hatte 2012 mit dem Genni das ADAC Intensivtraining gemacht, das war noch vor Rennstrecke, Driften usw.

Was der Genni gar nicht mochte waren die Übungen "Kurve auf der Gleitfläche" und "Schleuderplatte mit Gleitfläche". In beiden Übungen war wie auch bei dir das Heck nicht einzufangen bzw. er fuhr überall hin, nur nicht dahin wo er sollte. Das ging aber allen KFZ so, die großes Gewicht und großen Achsabstand hatten.

Ansonsten hat er alles mit Bravour bestanden Smile
avatar
Nano
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 19.12.13
Anzahl der Beiträge : 733
Bewertungen : 35

Alter : 25
Ort : Cuxland

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Mi 26 Nov 2014, 17:17
Der I40 wiegt ähnlich viel wie der Genesis und hat auch einen langen Radstand, dennoch war der noch sehr lange sehr kontrollierbar. Kein gravierendes Tänzeln..
avatar
GT-QP
Genny Freak
Genny Freak
Anmeldedatum : 30.06.12
Anzahl der Beiträge : 2184
Bewertungen : 57

Ort : Kölle in Sichtweite

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Mi 26 Nov 2014, 18:56
Reifen machen sehr viel aus. Gute Winterreifen haben auf Nässe und Gleitfläche große Vorteile.

Ansonsten liegt auch viel am Fahrer.
Das sieht man spätestens, wenn der Trainer sich hinter das angeblich unfahrbahre Fahrzeug setzt.
avatar
3per81
1 Crash überlebt
1 Crash überlebt
Anmeldedatum : 09.06.13
Anzahl der Beiträge : 637
Bewertungen : 34

Ort : Erfurt

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Do 27 Nov 2014, 07:22
Ich denke, dass der I40 ein Fronttriebler ist trägt auch seinen Teil zum Ergebnis bei. Grade in der Kurve will das Heck der RWDs den alten weg weiter fahren (geradeaus), während die Vorderachse der FWDs eben da hin zieht wo der Fahrer hin will, in die Kurve
avatar
1220 Moppi
Beziehung mit dem Forum
Beziehung mit dem Forum
Anmeldedatum : 05.08.12
Anzahl der Beiträge : 5944
Bewertungen : 113

Alter : 38
Ort : Hamburg

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Do 27 Nov 2014, 08:23
Dann sollten wir einen engen Kreis fahren der eine relativ scharfe Autobahnabfahrt ähneln sollte, wieder mit 30,40,50
Da fing es langsam an: Der Genni machte 30 ohne Probleme. Bei 40 fing er an leicht im Heck zu werden. 50 war nicht ganz erreichbar, der Hintern kam immer wieder (zwar kontrollierbar aber halt nicht mehr stabil in der Kurve).

Du hast das alles mit Bilstein-Fahrwerk gemacht. Ich hab den Krempel damals auf OEM gemacht. Ist schon peinlich, wenn ein mit 5 Personen voll besetzter Golf Variant schneller in der Kreisbahn ist als ein Sportwagen mit 2 Personen an Bord. Und das ESP hat für den größten Lacher seitens des Fahrlehrers gesorgt. xD Dieses wilde reinregeln hat ein Kreis fahren fast unmöglich gemacht. Und das Update hatte er schon.
avatar
Nano
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 19.12.13
Anzahl der Beiträge : 733
Bewertungen : 35

Alter : 25
Ort : Cuxland

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Do 27 Nov 2014, 09:29
Moppi, hör bloß auf Very Happy Wenn ich mir vorstelle ich wäre mit dem OEM Fahrwerk gefahren, wäre das ganze wirklich peinlich geworden Very Happy

Zu meinen Winterrädern: Fahre auf den OEM 19" Alus und Bridgestone Blizzak mit jeweils noch 7mm Profil.
Mag wohl vor allem mit an den Reifen liegen, sind ja nicht die Besten, der Trainer meinte jedoch, die Sportwagen schmieren eigentlich immer kurz vor 50kmh ab :/
avatar
Keystone
Aufgenommener
Aufgenommener
Anmeldedatum : 10.01.14
Anzahl der Beiträge : 11
Bewertungen : 2

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Do 27 Nov 2014, 19:38
Ich bin wahrscheinlich ein Fahrsicherheitstraining-Junkie. Mittlerweile habe ich fünf zu Buche stehen, dreimal mit meinem alten Rover 214i und zweimal mit dem Genni. Meine Erfahrung mit dem Rover haben mir gezeigt, dass das Fahrzeug selbst nur ziemlich geringen Einfluss auf das "Ergebnis" in der Kreisbahn hat, die Reifen sind dort das eigentlich entscheidende. Als ich mit neuem Rover und neuen Reifen durch die Kreisbahn gefahren bin, waren so ca. 40 kmh drin und danach hat das Auto, wie von einem Fronttriebler zu erwarten, schön über die Vorderachse untersteuert. Gleiches Auto und gleiche Reifen 6 Jahre später war bei 30 kmh Schluss und was das Überraschenste war, das Auto war nur noch wild am Übersteuern, anstatt wie früher zu untersteuern. Ein komplett anderes Verhalten.
Der Genni hat in der Kreisbahn bei mir so 30-35 geschafft. Danach ist er untersteuernd über die Vorderachse weggerutscht. Bei normaler Fahrweise wurde das ESP nie, auch beim wegschmieren über die Vorderachse nicht, aktiviert. Nur wenn ich Vollgas gegeben habe, dann wurde es aktiviert und hat sofort jegliche Gasannahme komplett unterbunden.

Zum Genni auf der Schleuderplatte:
Bei der Schleuderplatte hatte ich mit dem Rover riesige Probleme. Da habe ich eigentlich nur die erste von 3 Stufen geschafft. Die zweite nur, weil sie anfangs immer nach links ausgelenkt hat. Als die Stufe zwei auf Zufall geschaltet wurde, ging da plötzlich nichts mehr. Beim Genni war die Stufe 2 mit sowohl eingeschaltetem, als auch mit ausgeschaltetem ESP lachhaft einfach. Die 3 hätte ich wahrscheinlich auch geschafft, aber die hat der Trainer nach einem Durchgang wieder weggeschaltet, weil es beim erstenmal keiner geschafft hat.

Einzig mit dem extrem glatten Handlingkurs hat er Probleme. Da kommt man mit einem Hecktriebler einfach nicht schnell durch. Aber dort ist ja sowieso nur Spassfahren angesagt und dann nutzt man halt den Hecktriebler mit ausgeschaltetem ESP zum driften.  Das macht Laune.

Achso, letztes Jahr war ich beim Perfektionstraining. Wenn jemand noch eine Schippe drauflegen möchte, ist das genau das Richtige (Soll jetzt keine Werbung sein). Die meisten Übungen sind direkt auf der Rennstrecke und ordentlich schnell (Ich habe Ausweichübungen mit 130 kmh gefahren   Smile). Zudem gab es am Ende 2x 15 min freies Fahren auf der kompletten Rennstrecke. Und freies Fahren hieß, was man sich selbst und seinem Fahrzeug zutraut, ohne jegliche Beschränkungen. Das war dann eigentlich schon Rennfahren. Da gab es kaum jemand der sich zurückgehalten hat. Very Happy
http://www.sachsenring.de/de/einzelpersonen/sicherheits-und-sportfahrtrainings/pkw-fahrsicherheitstrainings/pkw-perfektionstraining.html
avatar
Nano
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 19.12.13
Anzahl der Beiträge : 733
Bewertungen : 35

Alter : 25
Ort : Cuxland

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Do 27 Nov 2014, 20:48
Perfektionstraining höre ich zum ersten Mal. Ist man da denn noch voll versichert im Falle eines Schadens?
Bei "normalen" Fahrsicherheitstrainings ist man ja komplett versichert solange man die Anweisungen des Trainers beachtet
avatar
Keystone
Aufgenommener
Aufgenommener
Anmeldedatum : 10.01.14
Anzahl der Beiträge : 11
Bewertungen : 2

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Do 27 Nov 2014, 22:08
Das Perfektionstraining selbst ist genauso versichert wie das normale Fahrsicherheitstraining. Leidiglich das freie Fahren als Sahnehäubchen war freiwillig und daher auf eigene Gefahr. Das freie Fahren ist wohl zudem eine rechtliche Grauzone und wird je nach Verhalten der Teilnehmer gewährt oder halt nicht gemacht. Es gab wohl sogar mal eine Diskussion über die Notwendigkeit einer Helmpflicht für das freie Fahren (ist ja Rennstreckenfahren!), aber das hätte das Ganze wohl zur Motorsportveranstaltung anstatt eines Fahrsicherheitstraining gemacht und daher wurde der Helm weggelassen. Wir waren 2 Gruppen und niemanden ist etwas passiert. Dadurch das die vorherigen Trainings auf der Rennstrecke gemacht werden, weiss man wo man wie schnell gefahren ist. Außerdem gibt es vorher mit dem Instruktor eine Einführung in Renngeschwindigkeit, wo man mehrmals um den Ring fährt und jeder einmal eine Runde direkt hinter seinem Auto (Golf R) fährt und der legt schon bei dieser "Besichtigung" ein zackiges Tempo vor, wo man zusehen muss um dranzubleiben.
avatar
Genny
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 09.08.13
Anzahl der Beiträge : 759
Bewertungen : 24

Alter : 30
Ort : bei München

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Mi 10 Jun 2015, 10:49
Nachdem ich auch unbedingt mit dem Genesis ein Training machen will. Wollte ich fragen ob ihr einen bestimmten Anbieter empfehlen könnt? Ich dachte jetzt erstmal klassisch an den ADAC aber keine Ahnung ob dass das "Beste" ist.
avatar
Nano
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 19.12.13
Anzahl der Beiträge : 733
Bewertungen : 35

Alter : 25
Ort : Cuxland

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Mi 10 Jun 2015, 11:51
Mein Fahrsicherheitstraining wurde vom ACE (Auto Club Europa) durchgeführt.
Ich empfand es als sehr realitätsnah und durch die recht kleine Truppen kann man die Übungen auch locker 3-6 mal fahren.
Auch ist der Lehrer ganz ohne Stress und kann auf alle Fragen intensiv eingehen.

Unser Lehrer selber riet von den ADAC Trainings eher ab. Sie seien nicht unbedingt schlecht, aber halt nicht wirklich eine Übung woraus man gut lernen könne. Da die Gruppen viel größer sind und der Zeitplan deutlich enger. Auch seien die Übung mehr auf einen gewissen Spaßfaktor ausgelegt als auf ein realitätsnahes Fahrverhalten.

Ich persönlich kann es aber nicht wirklich beurteilen, da ich bisher nur beim ACE war Smile
avatar
Genny
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 09.08.13
Anzahl der Beiträge : 759
Bewertungen : 24

Alter : 30
Ort : bei München

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Mi 10 Jun 2015, 11:53
Vielen Dank für das Feedback Smile. Dann schaue ich mal ob der ACE auch bei mir in der Nähe was anbietet.
avatar
Jo
Tieferleger
Tieferleger
Anmeldedatum : 02.10.14
Anzahl der Beiträge : 245
Bewertungen : 9

Ort : Kreis ERH

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Mi 10 Jun 2015, 21:35
Ich hab mein Fahrsicherheitstraining bei der Landesverkehrswacht Bayern gemacht. Nannte sich "Unfallverhütungstraining".
avatar
Genny
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 09.08.13
Anzahl der Beiträge : 759
Bewertungen : 24

Alter : 30
Ort : bei München

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Mi 10 Jun 2015, 21:43
Und das hat getaugt? Wie lange ging das?
avatar
Jo
Tieferleger
Tieferleger
Anmeldedatum : 02.10.14
Anzahl der Beiträge : 245
Bewertungen : 9

Ort : Kreis ERH

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Mi 10 Jun 2015, 21:54
ja, war schon sehr interessant. Dabei waren einige Bremsübungen und "Ausweichmanöver". Das Driften hat auch Spaß gemacht Very Happy
Wir waren glaub 10-12 Teilnehmer. Gedauert hat es von 9-16 Uhr mit kurzer Theorie über die Assistenzsysteme und einer Stunde Pause.
avatar
Genny
Hyundai Techniker
Hyundai Techniker
Anmeldedatum : 09.08.13
Anzahl der Beiträge : 759
Bewertungen : 24

Alter : 30
Ort : bei München

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

am Mi 10 Jun 2015, 22:10
Ich hatte damals das BMW Fahrsicherheitstraining gemacht, das hat echt Spaß gemacht aber war halt nicht mit dem eigenen Auto.
Gesponserte Inhalte

Re: Genni beim Fahrsicherheitstraining

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten